Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

  • mehr als 5% der in einer Verbindung abgeholten Datensätze fehlerhaft sind
  • die Datenaufnahme, die die Alarmsignalisierung übernimmt, nicht gestartet wurde
  • die für die Abholung von Verbindungsdaten zuständige (thumbs down) Datenaufnahme (thumbs down) nicht gestartet wurde(thumbs down)
  • die Verbindung zu den Datenquellen konnte auch nach 3 Versuchen nicht aufgebaut werden


E-Mail-Server Legen sie die Adresse oder den DNS-Namen des benutzten SMTP-Servers fest, über den Sie die Auswertungen und Alarme verschicken wollen. Weiterhin haben Sie hier die Möglichkeit, durch Eingabe einer gültigen E-Mail Adresse zu testen, ob der Versand über den E-Mail-Server funktioniert.
135642
Soll als Absender nicht die E-Mail Adresse des Empfängers, sondern eine allgemeine Firmenadresse (z.B. UC-Analytics@kunde.de), so können Sie die Checkbox E-Mail Adresse des Absenders aktivieren und die allgemeine Firmenadresse eintragen.
Verlangt der E-Mail-Server zum Versenden von E-Mails die Eingabe eines Benutzernamens und Passwort, so aktivieren Sie die Checkbox Anmeldung über gesicherte Authentifizierung und nehmen die nötigen Einträge vor.
Sollen beim Versand der Auswertungen bestimmte E-Mail Transportregeln berücksichtigt werden, so können Sie die Option Parameter für die Vertraulichkeit (Sensitivity) verwenden aktivieren. So können Sie ab dem MS Exchange 2010 dafür sorgen, dass E-Mails mit vertraulichem Inhalt nicht automatisch weitergeleitet werden. Gültige Werte sind „Private", „Personal" und „Company-Confidential". AlwinPro setzt lediglich im E-Mail-Header diese Parameter. Beachten Sie, dass die entsprechenden Transportregeln in dem E-Mail-Server definiert sind.
Rechnungsnummer Bei jedem Ausdruck des Rechnungsformulars wird die Rechnungsnummer ausgegeben und um den Wert 1 erhöht. Tragen Sie hier den Anfangswert der Rechnungsnummern ein. Der aktuelle Anfangswert wird bei jedem manuellen Starten einer Auswertung nochmals abgefragt.
135919

Websever

...

Benutzer Authentifizierung

...

Zugang zum Webserver
Auf den UC-Analytics Webserver kann auf verschiedene Arten zugegriffen werden:
Automatischer Zugang bereitstellen
Um auf die UC-Analytics WebSuite zugreifen zu können ist eine Benutzer-Authentifizierung nötig. Anwender können in UC-Analytics manuell angelegt und gepflegt werden oder alternativ automatisch beim erstel LogIn - Wie dies geschehen soll, lässt sich hier einstellen:

Image Added

  • Mit der E-Mail-Adresse
    Hierzu muss das Anmelden über E-Mail-Adresse freigegeben sein. Meldet sich ein Teilnehmer mit seiner im Organigramm existierenden E-Mail-Adresse auf dem AlwinPro Webserver an, so wird er, wenn die Option "Automatisch, durch Eintrag der E-Mail-Adresse im Organigramm" aktiviert ist, automatisch als Anwender angelegt.
    Ist die Option "Auf Anfrage vergessene Kennwörter jederzeit per E-Mail zusenden" aktiviert, so kann der Anwender beim Login mit der E-Mail-Adresse ein neues Kennwort beantragen. Ist diese Option ausgeschaltet, wird diesen Anwendern kein neues Kennwort zugesandt. Ebenfalls kann kein Kennwort beantragt werden, falls der Benutzer 2 Kennwörter definiert hat – dies würde in Konflikt mit dem 4-Augen Prinzip stehen.
  • Mit der PIN-Nummer
    Die Anmeldung auf den Webserver kann auch über die PIN erfolgen, die in der Eigenschaftskarte der Teilnehmer eingetragen sind. Meldet sich ein Anwender mit seiner PIN-Nummer an, kann er seine PIN-Gespräche auswerten.
  • Mit Name Zusatz
    Hierbei handelt es sich um das Feld Name Zusatz in der Eigenschaftskarte der Organigrammeinträge.
  • Mit Zusatztext2
    Hierbei handelt es sich um das Feld Zusatztext2 in der Eigenschaftskarte der Organigrammeinträge.
  • Mit Zusatztext3
  • Hierbei handelt es sich um das Feld Zusatztext3 in der Eigenschaftskarte der Organigrammeinträge.

Sollten Sie einen der Punkte nutzen, so haben Sie hier die Möglichkeit für den Erstzugang ein Passwort festzulegen.
Dieses Passwort kann der Anwender nach der Anmeldung an der WebSuite Webserver selbst ändern. Grundsätzlich kann eingestellt werden, dass nach einer bestimmten Anzahl von Tagen eine Passwortänderung erzwungen wird.
Weiterhin besteht die Möglichkeit die Verwendung eines sicheren Passwortes mit einer zu definierenden Länge zu erzwingen. Dieses Kennwort muss aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen.

LDAP Authentifizierung
Mit Hilfe dieser Funktion können die Anmeldeinformationen der UC-Analytics Anwender gegen einen LDAP-Server authentifiziert werden. Hierdurch entfällt die Pflege der Passwörter in UC-Analytics.
Zusätzlich kann den Anwendern eine zuvor angelegte Rolle per LDAP zugewiesen werden.

CUCM Authentifizierung
Mit diesem Anmeldeverfahren werden für die Anmeldung am Webserver Benutzernamen automatisch akzeptiert, die auch als CUCM User im CUCM angelegt sind.
Das Passwort kann gegen die Benutzerverwaltung im CUCM gegengeprüft werden, oder in UC-Analytics verwaltet werden.

Die Konfiguration erfolgt in der Datenquelle. Es kann eine Datequelle gewählt werden.

Hinweis: Bei aktivierter CUCM Authentifgizierung kann der WebServer für Telefondienste nicht mehr genutzt werden.

Test der Zugangseinstellungen
Da parallel mehrere Authentifizierungsverfahren genutzt werden können, dient diese Maske zur Erkennung, welches Verfahren für einen bestimmten Anwender genutzt wird.

Webserver für Telefondienste

Http-Server Einstellungen
Definieren Sie hier die IP-Adressen und die Ports unter denen der AlwinPro Webserver erreichbar sein soll.

XML-Services
Hier können Sie die Einstellungen für XML-, WAP- oder Voice-Services für die aus dem nachfolgenden Fenster ersichtlichen Kommunikationssysteme festlegen.
Weitere Information finden Sie im Installationsverzeichnis im Ordner „Anbindung an Telefonanlagen" unter dem entsprechenden Kommunikationssystem.

Webserver für Telefondienste

http-Server Einstellungen
Definieren Sie hier die IP-Adressen und die Ports unter denen der AlwinPro Webserver erreichbar sein soll.

WebSuite Einstellungen

http Server
Tragen Sie den zu nutzenden http oder https Port für den Zugang über das Web-Frontend ein.
Systemparameter (erreichbar über die erweiterten Einstellungen)
Definiert, wie viele Auswertungen auf dem Server parallel abgearbeitet werden können. Übersteigt die Anzahl der gleichzeitig auszuführenden Auswertungen diese Grenze, so wird jede weitere Auswertung in eine Warteschlange gelegt und nacheinander abgearbeitet.
Sicherheit (erreichbar über die erweiterten Einstellungen)
Ermöglicht weitergehende Sicherheitseinstellungen um

...