Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Überblick

Das Flex-Lizenzmodell erlaubt es, ausschlißlich die Nebenstellen die Analysiert werden sollen, zu lizenzieren. Im Standard-Lizenzmodell müssen alle Nebenstellen des TK-Systems lizenziert werden.

Betroffene Produkte

Das Flex Lizenzmodell wird in folgenden Produkten verwenden:

  • iQueue Pro UC-Analytics
  • iPro UC-Analytics
  • UC-Analytics Flex

Handhabung 

Nebenstellen

Im Flex-Modell müssen die gewünschten Nebenstellen definiert werden, indem diese im aurenz Organigramm aus dem Bereich "Sonstige" in den übergeordneten oder benutzerdefinierten Bereich in eine Ebene (Abteilung, Standort, ...) verschoben werden.
Alle Nebenstellen, zu denen Gesprächsdaten eingelesen wurden, werden im aurenz Organigramm unter dem Punkt "Sonstige" dargestellt und sind bereit, zugeordnet zu werden. Es kann maximal die Anzahl an Nebenstellen verschoben werden, die auch Lizenziert wurden.

Nach der Installation und der anbindung an die TK-Anlage, kann in der aurenz WebSuite unter dem Punkt Orgranigramm jede Nebenstelle im Berech "Sonstige" per Drag&Drop verschoben werden.

In diesem Beispiel wählt man den Bereich "Sonstige" aus und zieht z. B. die "Nebenstelle <75>" mit der Maus auf die zuvor angelegte Abteilung "Vertrieb". Nun können die GEsprächsdaten der Nebenstelle 75 ausgewertet werden.

Alternativ zu der Zuordnung per Drag&Drop kann im oberen Organigrammbereich per Rechtsklick → "Neu" ein neuer Teilnehmer angelegt werden. Die Zuordnung zu den GEsprächsdaten erfolgt über den "Nebenstellenklassifizierer" der der internen Nebenstelleentsprechen muss.
Z. B. so:
1. 

2.


iQueue User

Definieren Sie die User die sie auswerten möchten, Sie finden diese Einstellung im Admin-Tool unter Datei/Programm einrichten/Queue-Lizenzierung

Beispiele Lizenzierung:

Beispiel Flex:

  • aurenz erhält von der TK-Anlage alle CDR-Daten des TK Systems. Es gibt insgesamt 100 konfigurierte Nebenstellen im TK-System
    20 Flex-Lizenzen der aurenz Software ermöglichen, maximal 20 Nebenstellen im Organigramm zuzuordnen. Diese 20 Nebenstellen können ausgewertet werden.

Beispiel Standard:

  • aurenz erhält von der TK-Anlage alle CDR-Daten des TK Systems. Es gibt insgesamt 100 konfigurierte Nebenstellen im TK-System.
    Es müssen alle 100 Nebenstellen mit der Standard-Lizenzen der aurenz Software lizenziert werden. Alle Nebenstellen können ausgewertet werden.
  • No labels